Soziale Leistungen | Informationen zu Hartz IV 4, Arbeitslosengeld 2, Versicherungen und staatlichen Förderungen
Steuern > Ausbildungsfreibetrag  
 
Ausbildungsfreibetrag

Ausbildungsfreibetrag

 

Unterstützen Eltern Ihr Kind bei seiner Ausbildung, wohnt jedoch das Kind nicht mehr im Elternhaus oder in der Elternwohnung, dann können die Eltern einen bestimmten Anteil der entstehenden Kosten steuerlich absetzen. Der Ausbildungsfreibetrag liegt derzeit in Höhe von 924 Euro pro Jahr. Dieser Freibetrag wird allerdings nur dann gewährt wenn die Eltern das Kindergeld beziehen oder einen Kinderfreibetrag beanspruchen. Vorraussetzung für die Gewährung des Ausbildungsfreibetrages sind folgende:

 

  • Das Kind macht eine Ausbildung
  • Das Kind wohnt nicht bei den Eltern
  • Das Kind ist volljährig
  • Das Kind hat das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet
  • Es besteht ein Anspruch auf Kindergeld

 

Der Ausbildungsfreibetrag vermindert sich stetig um die Einkünfte des Kindes wenn diese den jährlichen Freibetrag von 1.848 Euro überschreitet.

 

Zu den Einkünften und Bezügen des Kindes zählen auch die staatlichen Förderungen. Bezieht das Kind also zum Beispiel Leistungen aus dem Bafög, so müssen diese ebenfalls gegen den Freibetrag von jährlich 1.848 Euro angerechnet werden.



 
Top! Top!